Über die IG Schienenkorridor Stuttgart - Nürnberg

Die Interessengemeinschaft Schienenkorridor Stuttgart - Nürnberg (IGSKSN) ist ein Zusammenschluss aller kommunalen Körperschaften (Städte und Gemeinden mit IC-Anschluss, Landkreise, Regionen) sowie die Industrie- und Handelskammern (IHK) entlang des Schienenkorridors.

Gemeinsam setzt sich die IGSKSN für die Entwicklung des Schienenkorridors Stuttgart - Nürnberg insbesondere hinsichtlich der Perspektiven des Fernverkehrs ein. Im Vordergrund stehen dabei Reisezeitverringerungen und die Optimierung der Verknüpfungen und Anschlüsse zu anderen Schienen(fern)verkehrstrecken in den Knotenbahnhöfen Stuttgart und Nürnberg.

In den Arbeitsgruppen

  • Entwicklung des Schienenverkehrs
  • Bahnhofsumfeld
  • Carsharing
  • Tourismus 
  • Öffentlichkeitsarbeit/Marketing

wird eine ganzheitliche Strategie zur Verbesserung des Schienenverkehrs zwischen Stuttgart und Nürnberg erarbeitet. Dabei steht neben dem Fordern auch das Fördern im Mittelpunkt.

Sprecher der IGSKSN ist Landrat Pavel, die Geschäftsstelle hat ihren Sitz beim Regionalverband Ostwürttemberg.

© Regionalverband Ostwürttemberg

News

10.04.2019

Planungsausschuss am 17.04.2019

08.04.2019

Stellenangebot Verwaltung

01.04.2019

Begleitende Broschüre zum Landschaftsrahmenplan erschienen

01.04.2019

Logistik gestaltet Zukunft - Digitalisierung - gelebte Realität

01.04.2019

Studentische Hilfskraft / Werkstudent (w/m/d) gesucht


7. Änderung des Regionalplans 2010 Ostwürttemberg „Gewerbegebiet Im Riegel“, Neresheim;

Beteiligung der Träger öffentlicher Belange gemäß § 12 Abs. (2) LPlG und der Öffentlichkeit gem. § 12 Abs (3) LPlG

Anhörungsunterlagen

8. Änderung des Regionalplans 2010 Ostwürttemberg "Giengener Industriepark A7 (GIP A7)", Giengen a. d. Brenz

Beteiligung der Träger öffentlicher Belange gem. § 12 Abs. (2) LPlG und der Öffentlichkeit gem. § 12 Abs. (3) LPlG

Anhörungsunterlagen