Abgeschlossene Projekte // Erneuerbare Energien

Seit Juli 2002 ist die Teilfortschreibung „Windenergie“ des Regionalplanes 2010 rechtskräftig. Im Rahmen dieser Teilfortschreibung wurden 7 Flächen für 45 raumbedeutsame Windenergieanlagen ausgewiesen. Im Jahr 2008 sind bereits die meisten dieser Anlagen errichtet.
Um das Potential auch anderer Erneuerbarer Energien zu erheben, wird seit Anfang 2008 eine Studie im Rahmen einer Diplomarbeit beim Regionalverband Ostwürttemberg erstellt. Die Diplomantin, Frau Blaga ist Studentin der Geographie an der Universität Stuttgart und befasst sich in ihrer Diplomarbeit mit dem Titel „Konzept zur regionalplanerischen Steuerbarkeit Regenerativer Energien entwickelt am Beispiel der Region Ostwürttemberg“ zum einen mit der Untersuchung des Potentials der Erneuerbaren Energien in der Region als auch mit der Identifikation potentieller Standorte. Die Energien, die im Zuge der Diplomarbeit untersucht werden sollen sind Solarenergie, d.h. Photovoltaik und Solarthermie, Geothermie, oberflächennah wie auch Tiefengeothermie, Windenergie, Wasserkraft sowie Bioenergie.

Das Ziel dieser Diplomarbeit, die im Frühjahr 2009 am Geographischen Institut der Universität Stuttgart vorgelegt wurde, ist es, zum einen das Potential der Erneuerbaren Energien in der Region zu untersuchen und zum anderen zu zeigen, wie die Regionalplanung mit den Regenerativen Energien umgehen könnte. Da die Konzeptentwicklung die regionalplanerischen Steuerungsinstrument als Grundlage hat und damit aus Sicht der Regionalplanung entworfen wurde, soll das Ergebnis der Arbeit auch gleichzeitig als Vorschlag dienen, wie bei einer Teilfortschreibung des Regionalplans Ostwürttemberg die Regenerativen Energien behandelt werden könnten. Hierzu werden im letzten Punkt der Diplomarbeit Handlungsempfehlungen mit Vorschlägen für eine solche Teilfortschreibung gegeben. 

Diplom-Arbeit Erneuerbare Energien

News

04.02.2019

Planungsausschuss am 13.02.2019

24.01.2019

Teilfortschreibung Rohstoffsicherung genehmigt

20.12.2018

Land und Regionen einig: Murrbahn und Remsbahn müssen ausgebaut werden

09.11.2018

Verbandsversammlung am 16.11.2018

07.11.2018

Ausbau der Remsbahn und Oberen Jagstbahn trotz Entscheidung der Bundesregierung weiter voranbringen


7. Änderung des Regionalplans 2010 Ostwürttemberg „Gewerbegebiet Im Riegel“, Neresheim;

Beteiligung der Träger öffentlicher Belange gemäß § 12 Abs. (2) LPlG

Anhörungsunterlagen