News

Stellenangebot Regionaler Innenstadtberater in Vollzeit

Beim Regionalverband Ostwürttemberg, Körperschaft des öffentlichen Rechts, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Regionaler Innenstadtberater (m/w/d) in Vollzeit zu besetzen.

Die Stelle ist vorerst bis 31.12.2022 befristet.

Der stationäre Einzelhandel steht durch den Onlinehandel und die Corona-Pandemie stark unter Druck. Das Wirtschaftsministerium fördert daher regionale Innenstadtberater zur Stärkung des Einzelhandels und der Innenstädte im Rahmen des Dialogprojektes „Handel 2030“. Ziel des Dialogprojekts ist es, die zentralen Zukunftsfragen der Branche zu erörtern und aus Handlungsempfehlungen Maßnahmen zu erarbeiten, um die Wettbewerbsfähigkeit des Einzelhandels auf Landesebene zu erhalten und zu stärken. Mit knapp 46.000 Unternehmen und mehr als 300.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten bildet er eine der wichtigsten und beschäftigungsintensivsten Branchen in Baden-Württemberg. Der Einzelhandel muss dabei unterstützt werden, innovative Konzepte und vernetzte Ansätze zu entwickeln und umzusetzen. Die regionalen Innenstadtberater sind dabei ein wichtiger erster Schritt. Aufgabe der Innenstadtberater ist es, gemeinsam mit den Akteuren vor Ort auf Basis von Standortanalysen – sogenannten „Innenstadt-Checks“ – Konzepte zur Stärkung der Innenstädte zu entwickeln und bei Bedarf auch bei der Umsetzung zu unterstützen.

 Zum Aufgabenbereich gehört:

  • Definition des Marktgebietes und des Handlungsraumes in der Region Ostwürttemberg
  • Durchführung des „Innenstadt-Checks“ und der Herausarbeitung einer Stärken-Schwächen-Analyse
  • Pflege und Ausbau der Innenstadtnetzwerke zwischen den verschiedenen Akteuren
  • Konzeption und Durchführung von Marketingmaßnahmen und Projekten zur Stärkung der Innenstadt
  • Die Weiterentwicklung und Umsetzung von Maßnahmen zur Attraktivierung der Innenstadt, sowie Qualifizierungsangebote für inhabergeführte Fachgeschäfte

Voraussetzungen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Fach- oder Hochschulstudium mit berufsrelevanter Ausrichtung und Praxisbezug oder vergleichbare Berufsausbildung
  • Moderations- und Motivationsfähigkeiten
  • Verständnis von städtebaulichen und planungsrechtlichen Zusammenhängen
  • Verständnis von betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen
  • Kenntnis von digitalen Prozessen
  • Schnelle Auffassungsgabe und lösungsorientiertes Denken

Können Sie „Netzwerken“, Interessen bündeln, Ideen entwickeln und eigene Projekte umsetzten? Schildern Sie uns ihre Ambitionen.

Für inhaltliche Fragen steht ihnen Verbandsdirektor Herr Eble Tel. 07171 92764-11 gerne zur Verfügung.

Die Vergütung erfolgt nach TVöD entsprechend den persönlichen und fachlichen Voraussetzungen.

Bewerben Sie sich mit den üblichen Unterlagen bis 02.07.2021 beim Regionalverband Ostwürttemberg, Bahnhofplatz 5, 73525 Schwäbisch Gmünd oder per E-Mail an eble(at)ostwuerttemberg(dot)org.

Informationen über den Datenschutz im Umgang mit Bewerberdaten erhalten Sie hier.

News

10.06.2021

Stellenangebot Projektassistenz in Teilzeit (50%)

10.06.2021

Stellenangebot Regionaler Innenstadtberater in Vollzeit

18.05.2021

VD Thomas Eble begeht 40jähriges Dienstjubiläum im öffentlichen Dienst

01.03.2021

Rems- und Obere Jagstbahn für Förderung angemeldet

01.03.2021

Regionalverband stellt Weichen für künftigen Regionalplan


7. Änderung des Regionalplans 2010 Ostwürttemberg „Gewerbegebiet Im Riegel“, Neresheim;

rechtskräftig seit dem 07.02.2020.

8. Änderung des Regionalplans 2010 Ostwürttemberg "Giengener Industriepark A7 (GIP A7)", Giengen a. d. Brenz;

rechtskräftig seit dem 13.03.2020.

Die Unterlagen der Regionalplanänderungen zur öffentlichen Einsicht finden Sie hier.