Über die IG Schienenkorridor Stuttgart - Nürnberg

Die Interessengemeinschaft Schienenkorridor Stuttgart - Nürnberg (IGSKSN) ist ein Zusammenschluss aller kommunalen Körperschaften (Städte und Gemeinden mit IC-Anschluss, Landkreise, Regionen) sowie die Industrie- und Handelskammern (IHK) entlang des Schienenkorridors.

Gemeinsam setzt sich die IGSKSN für die Entwicklung des Schienenkorridors Stuttgart - Nürnberg insbesondere hinsichtlich der Perspektiven des Fernverkehrs ein. Im Vordergrund stehen dabei Reisezeitverringerungen und die Optimierung der Verknüpfungen und Anschlüsse zu anderen Schienen(fern)verkehrstrecken in den Knotenbahnhöfen Stuttgart und Nürnberg.

In den Arbeitsgruppen

  • Entwicklung des Schienenverkehrs
  • Bahnhofsumfeld
  • Carsharing
  • Tourismus 
  • Öffentlichkeitsarbeit/Marketing

wird eine ganzheitliche Strategie zur Verbesserung des Schienenverkehrs zwischen Stuttgart und Nürnberg erarbeitet. Dabei steht neben dem Fordern auch das Fördern im Mittelpunkt.

Sprecher der IGSKSN ist Landrat Pavel, die Geschäftsstelle hat ihren Sitz beim Regionalverband Ostwürttemberg.

© Regionalverband Ostwürttemberg

News

19.09.2017

Europäische Woche der Mobilität vom 16. bis 22. September

08.09.2017

Auftaktveranstaltung KOMOBIL2035

04.09.2017

Zusätzliche Spätverbindungen auf der Brenzbahn

29.08.2017

Interessengemeinschaft Brenzbahn beklagt unzumutbare Zustände

18.07.2017

Ergebnisbericht "Raum+ 2017" erschienen


Regionalplanänderungen

6. Regionalplanänderung des Regionalplans 2010 „Gewerbegebiet Wasserfurche“, Lauchheim

Genehmigung: 31.03.2017 (rechtskräftig ab dem 28.07.2017)

Unterlagen der Regionalplanänderung zur öffentlichen Einsicht